Sportpark an der Glückaufstraße

Sichern Sie sich ein Stück Stollberger Fußballgeschichte

Aufstieg 2019

 Die Fußballer des FC Stollberg haben den Meistertitel der Kreisoberliga Erzgebirge in der Tasche. Die Mannschaft um Trainer Bernd Eichenmüller hat sich souverän an die Spitze gekämpft und hat dort keine Luft mehr rangelassen. Im letzten Spiel der Saison hat man auf heimischem Platz im Glückauf-Stadion in Stollberg ein 1:1 (0:1) Unentschieden gegen die Mannschaft des FSV Blau-Weiß Schwarzenberg eingefahren.

Größere Flächen

Es besteht auch die Möglichkeit bei Kauf eines Feldes größere Flächen zu erhalten

Symbolischer Verkauf Kunstrasen

Sichern Sie sich ein Stück Stollberger Fußballgeschichte und erwerben Sie einen Teil des Kunstrasens im Sportpark an der Glückaufstraße. Oder widmen Sie Ihren Freunden, Bekannten oder Verwandten ein Feld und halten Sie besondere Augenblicke in Ihrem Leben fest. Jeder Unterstützer erhält ein individuelles Echtheitszertifikat mit seinem Namen und seiner Wunschgravur als Urkunde. Zudem ist Ihnen ein Platz auf einer Tafel im Vereinsheim sicher, obendrauf gibt es ein Feld 50*50cm des "alten" Stollberger Kunstrasens. Verschiedene Platzbereiche stehen zur Verfügung.

Eröffnungsfeier

 Nach nur drei Monaten Bauzeit war es endlich soweit: Der neue Kunstrasenplatz wurde am 13. November 2009 mit einer großen Eröffnungsfeier eingeweiht. Ein Feuerwerk in den abendlichen Himmel zeigte weithin, dass der Sportplatz nun offiziell fertiggestellt ist. Ein Freundschaftsspiel FC Erzgebrge Aue (2. Mannschaft) gegen den FC Stollberg begeisterte die vielen Zuschauer, zumal der Gastgeber unter großem Jubel der vielen Gäste in Führung ging. Letztendlich hieß es aber standesgemäß 2:7 für die Auer.  

Aufstieg in die Landesliga 2013

Ausgelassen haben nach dem 4:0-Heimerfolg über den TSV Ifa Chemnitz die Fußballer des FC Stollberg den Aufstieg in die Landesliga gefeiert. 52 Punkte, fünf vor Lößnitz, bedeuteten Rang 1 für die Wagner-Elf. Als Sieger der Staffel West haben sich die Kicker des FC Stollberg feiern lassen dürfen. Erstmals in der Vereinsgeschichte stiegen sie in die Landesliga auf. Der SV Thalheim hingegen entging dem Abstieg nur um Haaresbreite.


Größere Flächen

Es ist auch möglich eine höhere Anzahl an m² zu erhalten.